Musik-Kabarett am 4. und 5. April 2008 um 20.30 Uhr in der Gackeleia in Ronneburg
 
 
MargaTITEL












MargaSie ist wieder da !!!

MARGA BACH
mit ihrem neuen Programm .
Sie schenkt es speziell den Damen und widmet es den Herren. Verwandelbar und dennoch wiederzuerkennen ist die Bach mit ihren Direktheiten  über unser liebstes Gegenstück. Lustgewinn und Varianten der fast verlorengegangenen Kommunikation, kuschelbissige Fraulichkeiten und umärmelte sonntagsfrühammorgen Brötchen-
holengeher werden von der Bach genauso geliebt wie „Die Männer mit bayrischem Akzent“. Lassen Sie sich also von ihr auf´s Beste mit neuer „Männerreklame“ zum Lachen bringen.
Ein Tip der Künstlerin: Benutzen Sie an diesem Tag einen wasserfesten Mascara. 
HampelDie Liebe und die Lust sind die Lieblingsthemen der Menschheit und der Kabarettistin MARGA Bach. Und ein weites Feld. Deshalb gibt Baches nun ein neues Programm, in dem die Entertainerin das ewig alte-neue Thema wieder dort anpackt, wo es Spaß macht ? an der Wurzel des Mannes und dem Hüftspeck der Frauen. Die Bach zelebriert sie schrill und still, mit Mut zur Verwandlung und Spaß an der Maskerade. Ihre starke Bühnenpräsenz verdankt sie nicht ausschließlich ihren Maßen ( proportionierte 120 - 90 - 120). Das Energiebündel singt, schauspielert, tanzt und rezitiert mit Tempo und Temperament, feinem Witz und deftigem Humor. Skandalös bis deliziös sind ihre eigenwilligen Interpretationen. So die Gebrauchsanweisung für das "Spielzeug Mann". An den Männern läßt sie dabei kaum ein gutes Haar. Aber als Frau mit Lebenserfahrung können ihr die Vertreter des sogenannten starken Geschlechts nun mal nichts vor machen. Denn sie kennt sie alle: die Süßholzraspler, die Umstandskasper und die Möchtegern-Machos. Fällt der ironische Biss mal gar zu kräftig aus, schickt sie eine verbale Streicheleinheit hinterher - manchmal jedenfalls. Frech, frivol, direkt und sehr charmant. Von der ersten Minute an zieht Sie das Publikum mit ihrem Charme und Berliner Herz & Schnauze in Ihrem Bann. Eingepackt in banale Alltagssituationen zieht sie mit Witz und Augenzwinkern den wahren Beziehungskern zwischen Mann und Frau zielsicher in das Scheinwerferlicht. Keine Regung im Publikum bleibt Ihr verborgen und wird mit viel Improvisations-
geschick und dem nötigem Humor in Ihr Kabarett eingebaut. Bei aller Kritik an der Männerwelt sind es immer diese, die am lautesten klatschen und Beifallspfiffe ausstoßen. Marga Bach zieht sie alle auf Ihre Seite. Mal leise und kindlich, Bühnemal naiv und spießerisch und dann wieder wortgewaltig und direkt- aber nie brüskierend oder verletzend. Sie versteht es den aufgebauten Spannungsbogen mit Witz und Humor aufzulösen.
Ihre Lieder, auf dem Klavier von Wolfram Lauenburg begleitet, getragen von zarten Tönen bis zur schrillen Arie, inhaltsschwer und doch leichtfüßig als Botschaft mit Herz. Die Bach tanzt, singt, spielt und parodiert die unterschiedlichsten Genres. Gleichwohl ob Hausfrau, Lebedame oder Frau und Mutter- sie ist in allen Rollen zuhause und zeigt diese überzeugend auf der Bühne.