Musical-Comedy an vier Terminen im Februar und März jeweils um 20.30 Uhr in der Gackeleia in Ronneburg
Abba Logo
Das Musical der ShowStoppers aus dem Posthofkeller in Hattersheim in der Gackeleia

Die Kult-Parodie auf das ABBA-Musical “Mamma mia” ist wieder da!
 
Erleben Sie, wie Elvira Fleischhauer sich vom häßlichen Entlein zum Schwan mausert. Wie sie vor ihrer bösen Stiefmutter Walpurga in ein Hallenbad flieht und dort den kindlich-naiven Bademeister Daniel kennen lernt. Wie es zum Kampf zwischen Frau Gümpelmann, Daniels dominanter Mutter, und Walpurga kommt. Wie Elviras Vater Benno, der einen Zenzi-Spleen hat, unter einer Brücke sein Herz an Paula Pummel, Daniels Kollegin verliert. Wie sich die Dinge dramatisch auf der Intensivstation einer Unfallklinik zuspitzen. Und wie es am Schluß eine überraschende Wende gibt.
 
Thank you for the music.


Abba_logoAbba-Fans müssen nicht unbedingt nach Hamburg fahren. Denn dort läuft zwar das Musical "Mamma Mia", das um die ins Deutsche übersetzten Hits der schwedischen Kultband herum eine Liebesgeschichte mit allem Drum und Dran erzählt - bei uns kann man nun aber fast genau das Gleiche erleben. Nur ist das, was die vier Ensemblemitglieder der "Show-Stoppers" aus den bekannten Ohrwürmern gemacht haben, natürlich viel lustiger als die Story von "Mamma Mia", in der es um alle möglichen Verwicklungen rund um eine Hochzeit auf einer griechischen Trauminsel geht.


Unnötig zu erwähnen, dass "Abba Makabra" von vorne bis hinten purer Nonsens ist. Aber es ist gut gemachter Nonsens, der dem Publikum ausnehmend gut gefällt. Der beste Beweis dafür ist, dass alle unsere bisherigen Vorstellungen immer ausverkauft waren.





Zum Inhalt:

Die Umsetzung des Themas unter dem Titel " Abba Makabra " fällt dagegen prosaischer aus. Elvira Fleischhauer leidet unter ihrer Stiefmutter und muss zu Hause ausziehen. Nur mit ihrem Lieblingsbuch, einer Tageszeitung und einem Blutwurstbrot im Gepäck macht sich die Metzgertochter auf, um sich einen Job zu suchen, mit dem sie sich über Wasser halten kann. Was liegt da näher, als sich im örtlichen Schwimmbad als Bademeisterin zu bewerben? " Ich habe alle Folgen von Baywatch gesehen" nennt Elvira als Qualifikation für diese Stelle, doch sie hat nicht mit der Mutter von Daniel, Frau Gümpelmann, gerechnet. Die ist in dem Bad als Putzfrau angestellt und strikt gegen einen weiblichen Bademeister. Denn ihr geistig zurückgebliebener Ziehsohn arbeitet ebenfalls im Schwimmbad und hat schon eine Freundin: eine aAbba2ufblasbare Sexpuppe, die ihm seine Mutter geschenkt hat, damit er gar nicht erst auf die Idee kommt, sich eine Frau zu suchen. .. Schließlich landet Elvira in einem Krankenhaus, dessen Belegschaft die Aufführung eines Abba-Musicals probt. Dass sie dort sieben Liter Blut und verschiedene innere Organe spendet, ohne zu wissen, dass sie für die verhasste Stiefmutter bestimmt sind, ist nur ein weiteres Detail der Handlung, die wie in allen Posthofkeller-Shows ebenso skurril wie unvorhersehbar ist. Seinen Witz, das ist klar, bekommt " Abba Makabra "aber nicht nur durch die absurde Story, sondern durch die wunderbar blödsinnigen Liedtexte, mit denen die " Show-Stoppers " die Abba-Songs aufgewertet haben. Aus " Waterloo " wurde zum Beispiel " Badeschuh " - ein Lied, das von den Schwierigkeiten eines Schwimmbadbesuchs ohne Plastiklatschen und Badekappe berichtet, einfühlsam interpretiert von Bernhard Westenberger. Ebenso künstlerisch wertvoll die Leistungen der anderen Ensemblemitglieder. Katja Gorol ist als böse Stiefmutter offensichtlich in ihrem Element. Hans-Jürgen Mock verkörpert nicht nur überzeugend den Fleischermeister Benno Fleischhauer, sondern auch den Chefarzt des Krankenhauses und die Putzfrau. Bernhard Westenberger ist als Musikmanager Conny ebenso souverän wie als Penner, der einmal als Filialleiter bei der Deutschen Bank gearbeitet hat. Dann ist noch Sabrina Römer in der Rolle des hässlichen Entleins Elvira. Ob beim herzergreifenden "
Ich bin so aAbba 3llein " oder beim melodischen " Ich hab ´nen Traum ": Sie begeistert das Publikum sowohl musikalisch als auch darstellerisch. Ebenfalls selbst übertroffen hat sich Hans-Jürgen Mock in seiner Eigenschaft als Drehbuchschreiber und Textdichter. Natürlich findet Elvira, dieohne Brille und Zahnspange plötzlich gar nicht mehr hässlich ist, mit dem Manager Conny ihr Glück, und die böse Schwiegermutter stirbt im Krankenhaus. Vor allem aber bei der Umdichtung der Liedtexte hat Mock sein Sprachgenie unter Beweis gestellt. Welche Abba-Hits zu "Super-Schrubber" oder "Spring, Spring" wurden, ist offensichtlich. "Diese zweite Strophe ist hier leider völlig inhaltsfrei, doch mit einer Strophe wäre dieses Lied zu schnell vorbei", singt Sabrina Römer in der "Show-Stoppers"-Version von "I Have A Dream", nur um zur großen Erheiterung des Publikums noch eine weitere, ähnlich inhaltsreiche Strophe anzufügen.